Radfahrvereinigung

"Vorwärts" Anspach e.V.


Herzlich willkommen auf der Internetseite der Radfahrvereinigung  "Vorwärts" Anspach e.V.

Hier findet Ihr aktuelle Informationen zu unseren

Veranstaltungen wie RTF, CTF, Volksradfahren,

 Etappenfahrten und vieles mehr. 


17.  Anspacher Country-Touren-Fahrt          "Durch das Buchfinkenland"

  Termin: Sonntag 18. September 2016 

Neuer Startort in Hausen-Arnsbach Sportplatz

Anfahrt ist ausgeschildert:


Aktuelle Information !

 

2017 mal wieder ab in den Süden,

wo es warm ist und uns das Mittelmeer grüßt,

da führt diese Etappenfahrt hin.

voraussichtlicher Termin   25.08.2017 -  03.09.2017

Römische Geschichte, Kunst, Kultur und phantastische Landschaften wie die, Camargue, Costa Brava durchstreift Ihr bei dieser Erlebnis-Etappenfahrt. Avignon, Pont du Garde, das Dali-Museum in Figueras aber auch der beliebte Badeort Lloret de Mar sind Ziele unserer Radreise. Das Ziel Barcelona ist dann zum Schluss sicherlich der Höhepunkt.

 

Diese Radtour findet vorwiegend auf kleinen Straßen statt.

Ab und zu sind auch größere Verbindungsstraßen mit Verkehr anzutreffen.

Die Radtour ist für jeden geübten Rennradfahrer zu schaffen.

Etwas Kondition sollte man jedoch mitbringen.

Strecke führt sehr lange an der Rhone entlang.

Dann geht es über den Mount Ventoux,  jeder Rennradfahrer sollte ihn mal gefahren haben.

Es gibt  die Möglichkeit an der Rhone weiter zu fahren, also nicht auf den Berg.

 

Hier nochmal die Links zur Strecke:

https://www.strava.com/routes/6092338

oder bei Bikemap:

https://www.bikemap.net/en/route/3712486-lyon-barcelona/

 

Lyon, Mont Ventoux, Avignon, Céret, Girona, Loret del Mar, el Masnou (bei Barcelona)

voraussichtlicher Termin   25.08.2017 -  03.09.2017

 

             Feine Ausarbeitung folgt noch....

  

Anmeldung an den bekannten Kontakten

 


Neue Rennrad- Trainingsgruppe im RV-Anspach

ab August 2016 gibt es eine neue Trainingsgruppe.

Es wird eine intensiv Leistungsgruppe sein, die sich mit Grundlagentraining und Intervallen

gezielt auf Veranstaltungen vorbereitet. 

Bei Interesse bei den bekannten Kontaktstellen melden!

Erster Treff

Samstag 06.August um 9.00 Uhr am Bürgerhaus Neu Anspach

 

 


Für jeden MTB Fahrer  ist die wohl bekannteste und in den vergangenen Jahren immer populärer werdende MTB-Herausforderung:

Mit dem Bike einmal die Alpen überqueren.

Die sogenannte Trans Alp.

RVA Mitglieder (Simone Brückel links auf Gruppenbild), Manfred Handschuh (rechts auf Gruppenbild) und Marcel Stein sind zurzeit mit Freunden von Nachbarvereinen

auf der 6 Etappentour Tour nach Riva am Gardasee.

 Etappenorte sind Steeg, Landeck, Nauders, Meran, Salurn und Riva.

Dabei werden rund 400 km mit 4500 Höhenmeter zurückgelegt.


RV-Anspach mit 2 vierer Team am Start zum 24 Stunden Rennen

 

Am Wochenende ging der RV-Anspach gleich mit zwei Teams an den Start bei Rad am Ring einem 24h Radrennen auf dem Nürburgring.

Für beide RVA Teams war es die erste Teilnahme an dieser einmaligen Breitensportveranstaltung auf dem Grand Prix Kurz und der legendären Nordschleife, die auch unter dem Namen grüne Hölle bekannt ist.

 

Die reinen Streckendaten sind mit 26 km und rund 500 Höhenmetern pro Runde schon herausfordernd. „aber das zu erleben ist etwas ganz Besonderes“.   „mit Tempo 96 die Fuchsröhre hinab und dann 17 % steil zur hohen Acht“.

„ Wenn man oben ist kann man aber keineswegs ausruhen sondern, fährt über mehrere Wellen und ist somit in einem ständigen Belastungswechsel“

„Besonders in der Nacht, wenn die Müdigkeit dazukommt, kommt man da schon an die Grenzen.“

So einige Teammitglieder.

Die beiden Teams des RV-Anspach, bestanden aus

Team 1   Oliver Stahl, Oliver Martin, Ian Hopkins, Lars Bennerscheid

Team 2   Katja Kielmann, Rolf Peter Ruoff, Bodo Seilz und David Schultheis

 

Beide Teams absolvierten je 24 Runden mit insgesamt 630 Kilometern und 12.000 Höhenmetern  und erreichten damit ihr selbst gestecktes Ziel 24 Runden in 24 Stunden zu schaffen.

In der Gesamtwertung kam Team 2 unter Teamcaptain Katja Kielmann auf einen hervorragenden 186.  von 607 gestarteten Teams und bezwang damit knapp Team 1 welches sich Rang 215 sicherte.

Dabei konnte jeder seine Grenzen austesten und alle kamen gut durch. Auch dadurch dass sich die Fahrer gegenseitig hervorragend unterstützt haben.

So konnten im Verlauf des Rennens auch gleich mehrere persönliche Rekorde gebrochen werden, ob erreichte Höchstgeschwindigkeit, Durchschnittsleistung oder Rundenzeiten. Da hatte jeder auch seine eigenen individuellen Ziele.

Am wichtigsten jedoch: Beide Teams kamen gesund und unfallfrei ins Ziel und hatten eine Menge Spaß.

 

Kein Wunder, dass man sich schon mal während man das Lager noch abbaute darüber Gedanken machte, was man beim nächsten Mal besser machen könnte.




35. Rad-Touren-Fahrt

Neu-Anspach

Wir bedanken uns bei 1150 Teilnehmern die bei besten Wetter gestern morgen bei unserer RTF in Neu-Anspach an den Start gingen.

Wir hoffen, Ihr habt Spaß gehabt und würden uns freuen, Euch auch kommendes Jahr wieder begrüssen zu dürfen.

Nicht vergessen: Am 18. September die

17. CTF durchs Buchfinkenland.

 

Platzierungen:

1. RFC Oberstedten

2. RVG Hungen 

3. RV Ober-Mörlen

Stärkste Trimmfahrer Mannschaft: Mittwochstrimmer (SG Anspach) 





Muttertagstour 2016


Durch die Höhen und Tiefen des Hintertaunus 09.04.2016


Ian, wie immer voll dabei !


Saisonstart 2016

29.03.2016  

offizielle Saisoneröffnung  Rennrad.

 Wieder ein Gesamterlebnis aus  Natur-, Gemeinschaft, Erfahrung und der gewissen Prise Lifestyle.



Etappenfahrt August 2015 Tramin Südtirol


Jahresabschluss 2015


Katja hat zum wiederholten Mal den „Ironman“ in Frankfurt in sehr guter Zeit absolviert.

In diesem Jahr bei brütender Hitze und trotz Rückenschmerzen.

 

Toll gemacht, „Ironlady“ ! 


Günther hat mit seinen Söhnen, Lars und Timo, am Jubiläums-Triathlon in Roth teilgenommen.

In der Staffel fuhr Günther natürlich die 180 km Rad. Alle drei haben eine sehr gute Zeit erreicht.

Dem starken Trio weiterhin viel Spaß !


Oliver ist super fit auf dem Fahrrad. Mit seinem Freund Oliver hat er die „TransAlp“ gefinisht.

    21 Pässe und fast 20.000 Höhenmeter in einer Woche – ein einmaliges Erlebnis für ihn.


 

 

Vereinsauflug 2014